Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fünf Tage Rauchfrei

    gibsyfee - - Nichtraucher-Tagebuch

    Beitrag

    Hallo Manfred, ich weiß aus eigner Erfahrung wie schwer es ist mit dem rauchen aufzuhören. Aber ich Denke jeder versuch lohnt sich , und es wird bestimmt auch einmal klappen. Mir geht es eigentlich gesundheitlich viel besser als nichtraucher. 14 Tage ohne rauchen habe ich geschaft , es kann nur besser werden. Du solltes dran bleiben Manfred. Ich wünsche Dir viel erfolg und ein gutes Leben ohne Nikotin.

  • Fünf Tage Rauchfrei

    gibsyfee - - Nichtraucher-Tagebuch

    Beitrag

    Wenn ich jemanden Rauchen sehe, freue ich mich das ich es nicht bin. In meinem Umfeld sind die meisten Freunde Bekannte nichtraucher. In der Wohnung habe ich sowieso nie geraucht. Ich lass mich überraschen was die Zukunft bringt.

  • Fünf Tage Rauchfrei

    gibsyfee - - Nichtraucher-Tagebuch

    Beitrag

    Danke für Deine Info, auch mein Kopf erholt sich langsam aber sicher. Ich muß nicht mehr ständig an Rauchen denken. Man ist einfach befreiter, wenn man nicht rauchen muß

  • Fünf Tage Rauchfrei

    gibsyfee - - Nichtraucher-Tagebuch

    Beitrag

    Pro Tag rauchte ich so zwischen 15 und 23 Zigarretten je nach Tages Form. Ich habe aufzuhören in derVergangenheit ein paarmal erfolglos versucht. Mein Hilfsmittel sind Sport ,Joga, Gartenarbeit und Musik hören oder selber spielen. Am schwersten ist es den Gewohnheiten zu entfliehen. Ansonsten ist es diesmal leichter als ich dachte. Dieses Forum hier lenkt mich vom denken an die Sucht ab.

  • Fünf Tage Rauchfrei

    gibsyfee - - Nichtraucher-Tagebuch

    Beitrag

    Über 120 Stunden ohne Zigarretten, und das nach Jahrzehnten abhängigkeit. Der blaue Himmel über mir,lächelt mich an und sagt zu mir du mußt dran bleiben, dann kanst du den Himmel besser geniesen, ohne den blauen Dunst. Manchmal spüre ich ihn nicht den Druck der Sucht. Aber Sie schleicht sich durch gewohnheiten ein, listig vielleicht sogar hinterlistig. Aber diesmal gibt es keinen Weg zurück, meine Spur führt mich gradeaus, bis zu dem Ende von diesem Qualm und Rauch.