Meine Ideen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da hast du dir schon einige Gedanken gemacht, das sind ganz gute Voraussetzungen, um das Aufhören auch durchziehen zu können. Das mit den Ritualen finde ich persönlich ganz wichtig, weil man sich quasi mehr oder weniger bewusst Gegenkonditionieren kann. So, wie man früher in bestimmten Situationen zur Zigarette gegriffen hat, macht man als Nichtraucher dann etwas Neues. Bis das neue Ritual das alte auch unterbewusst ersetzt hat.


      Sich selbst positiv zu bestärken ist immer eine gute Idee. Ich würde aber raten nicht nich in bestimmten Situationen positive Affirmation einzusetzen, sondern generell Selbstachtsam zu sein und ein Gespür für sich und die eigenen Bedürfnisse zu entwickeln. Das macht es leichter bei Stress oder anderen Situationen, in denen man Gelüste hat eine zu rauchen, gegenzusteuern, bevor es soweit kommt.

      Viel Erfolg!