Welche Nährstoffe braucht der Körper so? Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi zusammen, nun bin ich schon eine ganze Weile rauchfrei, worauf ich sehr stolz bin. Dadurch bin ich sehr bemüht darum, meiner Gesundheit etwas gutes zu tun und versuche, auch auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen zu achten. Ich koche gesund und mit viel Gemüse, aber so genau ist mir noch nicht bewusst, was ich überhaupt alles benötige, um ausreichend versorgt zu sein. Welche Mittel könnte es denn geben um gegen Mangelerscheinungen vorzubeugen. Vielleicht hat hierbei ja jemand Erfahrungen und möchte diese mit mir teilen. Ich nehme mal an, es wird nicht verkehrt sein, eine breite Palette an Obst und Gemüsesorten zu sich zu nehmen, allerdings ist das im Winter schon etwas schwieriger, wenn man auf regionale Sorten setzt. Eventuell hemmen auch bestimmte angewohnheiten die Nährstoffaufnahme, zum Beispiel weiß ich das vom Rauchen, was aber zum Glück kein Thema mehr bei mir ist... Würde mich jedenfalls über ein paar Anregungen freuen. Danke schon mal!
    • Erstmal Glückwunsch, dass du weiterhin Nichtraucher bist.
      Eine gesunde und individuelle Ernährung ist eigentlich nicht so kompliziert. Natürlich ist es von Person zu Person unterschiedlich, da der Istzustand eines menschen was seine Gesundheit und Ernährung angeht verschiedenen ist.

      Ich würde mal sagen, dass deine Ernährung mit viel Gemüse, Vitaminen, Mineralstoffen schon sehr gut ist. Obst ist laut den Infos die ich mir die Jahre so zusammengetragen habe nicht sooooo wichtig wie z.B. Gemüse.
      Was mir bei dir in der Aufzählung noch fehlt ist Eiweiß.

      Ich denke, wenn man darauf achtet die richtigen Mengen zu sich zu nehmen und sich vor allem auch abwechslungsreich zu ernähren, ist auch ein regelmäßiger Genuss von "ungesundem Essen" kein Problem. Sich mal was zu gönnen ist sehr wichtig. Es sollte natürlich ausgeglichen sein.
    • Hast du denn irgendwelche Anzeichen für Mangelerscheinungen oder einen Vitaminmangel?
      Oder hast du nur generell Fragen dazu, welche Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe braucht der Körper eigentlich?
      Meinen Erfahrungen nach kann man sehr viel über die eigene Ernährung regeln. Kann einem nicht nur dabei unterstützen das Rauchen sein zu lassen sondern hilft natürlich auch Krankheiten vorzubeugen oder gewisse Ziele beim Sport zu erreichen. Wenn man sich mit der Ernährung auseinandersetzt, wird man auch schnell Ergebnisse sehen und das eigene Wohlbefinden erhöhen.

      Was man so braucht ist halt auch immer von den Zielen abhängig. Natürlich auch, so wie es schon samokles sagt, auch von der eigenen Person. Jeder Mensch ist schließlich unterschiedlich.
      Ich denke man kann sich schon von anderen Anregungen und Infos zur Ernährung holen, man sollte dann aber auch schauen, ob man es selbst wirklich auch so benötigt.

      Nur als Beispiel zum besseren Verständnis:
      Wenn ich jetzt viel Sport mache und Muskelaufbau betreibe, dann ist es für mich wichtig u.a. vermehrt Eiweiß aufzunehmen.
      Wenn du jetzt aber andere Ziele hast, dann ist eine vermehrte Aufnahme von Eiweiß nicht unbedingt nötig.

      Um die Tipps dann auf sich beziehen zu können, muss man sich auch ein wenig in die Thematik einlesen.
      Dann muss man eben überprüfen ob man es selbst so braucht oder nicht. Ich würde sagen, niemand rät dir absichtlich zu etwas falschen, es kann aber sein, dass der Tipp nur in gewissen Situationen hilfreich ist. Ob man dann selbst in der Situation ist, muss man selbst wissen.
    • danke euch für die antworten! @samokles darf ich fragen, wieso obst nicht so wichtig ist? dachte immer, ich fahre gut damit, viele früchte in meinen ernährungsalltag zu integrieren, es sind ja immerhin viele vitamine und ballaststoffe enthalten! oder meinst du, ist der zucker nicht so gesund? stimmt, Eiweiß hab ich vergessen! da acht ich aber irgendwie nicht so drauf! sollte ich?
      @Endsmok mangelerscheinungen bzw. vitaminmangel habe ich, meines wissens nach, keinen. Ich hab mir einfach für das neue Jahr vorgenommen, noch mehr für meine gesundheit zu tun und meine ernährung deshalb auch dementsprechend anzupassen. suche deshalb auch ein wenig nach persönlichen tipps und erfahrungen.
    • campino schrieb:

      danke euch für die antworten! @samokles darf ich fragen, wieso obst nicht so wichtig ist? dachte immer, ich fahre gut damit, viele früchte in meinen ernährungsalltag zu integrieren, es sind ja immerhin viele vitamine und ballaststoffe enthalten! oder meinst du, ist der zucker nicht so gesund? stimmt, Eiweiß hab ich vergessen! da acht ich aber irgendwie nicht so drauf! sollte ich?
      @Endsmok mangelerscheinungen bzw. vitaminmangel habe ich, meines wissens nach, keinen. Ich hab mir einfach für das neue Jahr vorgenommen, noch mehr für meine gesundheit zu tun und meine ernährung deshalb auch dementsprechend anzupassen. suche deshalb auch ein wenig nach persönlichen tipps und erfahrungen.
      Natürlich ist Obst gesund, aber auch nur in Maßen. Wie du selber schon vermutet hast, ist der Fruchtzucker in großen mengen natürlich auch nicht optimal.
      Protein (Eiweiß) ist wie Endsmok schon erwähnt hat, besonder für deine Muskeln wichtig. Aber auch sonst spielt Eiweiß für deinen Körper eine wichtige Rolle:
      • Transport von Fett und Sauerstoff
      • Aufnahme von Eisen
      • Muskelfunktionen und Versorgung
      • Abwehr von Krankheiten
      • Reparatur von defekten Zellen
      • Gesundheit von Nägeln und Haaren
      • Herstellung von Bindegewebe und Knorpeln
      • usw.
      In der Regel benötigt der Körper am Tag rund ein Gramm Eiweiß pro Kilogramm - bezogen auf das Normalgewicht.

      Wenn du Sport treibst, sollte der Wert was höher sein.

      Grüße
    • Obst solltest du weiterhin essen. Verzichte jedoch auf solche Smoothies, speziell die aus dem Supermarkt. Im Endeffekt ist da einfach zu viel Zucker drinnen. Ja, da ist kein extra Zucker hinzugefügt, aber in den Früchten ist eben schon so viel Zucker drinnen.
      Überleg dir mal wie viele Äpfel du sonst so am Tag isst. Das sind wahrscheinlich maximal zwei, dazu eventuell noch eine Banane und eine Orange am Tag. Und das ist jetzt schon sehr hochgegriffen. In solchen Smoothies sind dann aber 4 Äpfel, halbe Bananen, zig Trauben, 10 Himbeeren usw. drinnen. Das ist dann sehr viel Zucker für so eine kleine Menge, die du so nie im Leben an einem Tag essen würdest. Trinken geht hingegen sehr leicht. Dabei fehlen dann aber leider viele Ballaststoffe und es bringt dir im Endeffekt sehr wenig bzw. sind das sehr "teure" Vitamine, die du durch so einen Smoothie zu dir nimmst.

      Du musst halt mal wissen was du benötigst, du wirst also nicht ums tracken deiner Nahrung herumkommen. Zumindest mal für ein Monat. Dann bekommt man auch ein besseres Verständnis von Lebensmitteln und ihren Nährstoffen. Ob du eine App nutzt oder zu ein Blatt Papier nimmst, bleibt da dir überlassen.
      Du könntest mal einen Test bei Plantoflexx machen. Damit siehst du dann wo di stehst. Dann siehst du ob du viel zu ändern hast oder ob da nur ein wenig fehlt. Das ist zwar jetzt ein Test für ein Ergänzungsmittel, aber mache ihn mal damit du siehst wie es bei dir steht.
      Mit dem Test, deinen Ergebnissen vom Tracken und dem damit besseren Verständnis vom Essen, kannst du sicher positiv eingreifen und im neuen Jahr einiges ändern.