Hat jemand Erfahrungen mit Kudzu Kapseln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Snoop schrieb:

      Ein Kumpel hat sich die nun hier auch mal bestellt.

      Bin mal gespannt wie es bei Ihm klappt. :)
      Kannst du ja gerne mal berichten.
      Bitte beachtet die Regeln im Forum.

      Wünsche oder Anregungen könnt Ihr gerne hier los werden.

      Es ist ein Fehler aufgetreten, oder es funktioniert was nicht? Bitte hier posten.

      Viel Spaß im Rauchfrei Forum
    • Hallo zusammen,

      sorry, ich konnte lange nicht online sein, aber ich wollte euch ja noch berichtigen, wie es bei meinem Kumpel mit Kudzu war.

      Er hatte im Januar mit Hilfe von Kudzu Kapseln aufgehört zu rauchen und hält es auch noch weiterhin durch.

      Bestellt hatte er diese hier: Kudzu kapseln 120 Stück

      Wie hier schon berichtet, hat er es wegen dem Geschmack auch mit Saft eingenommen.

      2 mal täglich eine Kapsel und an schweren Tagen auch mal eine mehr. Doch nach 2 Wochen hat er es auf eine am Morgen reduziert. Nach 4 Wochen komplett drauf verzichtet.

      Die Entzugserscheinungen hielten sich in Grenzen und er meinte, dass er nicht das Verlangen nach einer Zigarette hatte, wie sonst wenn er mal versucht hatte mit dem Rauchen aufzuhören.

      Nun raucht er schon über ein halbes Jahr nicht mehr und wird hoffentlich auch nie wieder damit anfangen.
    • Snoop schrieb:

      Hallo zusammen,

      sorry, ich konnte lange nicht online sein, aber ich wollte euch ja noch berichtigen, wie es bei meinem Kumpel mit Kudzu war.

      Er hatte im Januar mit Hilfe von Kudzu Kapseln aufgehört zu rauchen und hält es auch noch weiterhin durch.

      Bestellt hatte er diese hier: Kudzu kapseln 120 Stück
      Wie hier schon berichtet, hat er es wegen dem Geschmack auch mit Saft eingenommen.

      2 mal täglich eine Kapsel und an schweren Tagen auch mal eine mehr. Doch nach 2 Wochen hat er es auf eine am Morgen reduziert. Nach 4 Wochen komplett drauf verzichtet.

      Die Entzugserscheinungen hielten sich in Grenzen und er meinte, dass er nicht das Verlangen nach einer Zigarette hatte, wie sonst wenn er mal versucht hatte mit dem Rauchen aufzuhören.

      Nun raucht er schon über ein halbes Jahr nicht mehr und wird hoffentlich auch nie wieder damit anfangen.
      Hey Snoop,

      klasse das du noch dran gedacht hast. Danke für dein gutes Feedback und Grüße an deinen Kumpel.
      Bitte beachtet die Regeln im Forum.

      Wünsche oder Anregungen könnt Ihr gerne hier los werden.

      Es ist ein Fehler aufgetreten, oder es funktioniert was nicht? Bitte hier posten.

      Viel Spaß im Rauchfrei Forum
    • Da das Thema wohl sehr viele Besucher unseres Forums interessiert, habe ich mal alle Informationen in einem Blogbeitrag zusammengefasst.

      Ihr findet den Beitrag hier: Mit Kudzu zum Nichtraucher

      Viel Erfolg
      Bitte beachtet die Regeln im Forum.

      Wünsche oder Anregungen könnt Ihr gerne hier los werden.

      Es ist ein Fehler aufgetreten, oder es funktioniert was nicht? Bitte hier posten.

      Viel Spaß im Rauchfrei Forum
    • Nabend,
      lieber spät als nie ;). Also: ich habe die Kapseln gekauft, genommen, daran geglaubt und dennoch beispielsweise bei Konzerten oder im Urlaub geraucht - ich musste einfach.
      Was ich nicht gemacht habe, war tagsüber zu rauchen oder auf Arbeit in Pausen oder beim Warten auf den Bus. Schließlich wollte ich ja aufhören. Erstaunt hat mich daran dann folgendes: der Bus kam, auch ohne dass ich geraucht hatte, als ich auf ihn gewartet habe und auch mein Auto fuhr wie gewohnt, wenn obwohl ich beim Fahren nicht geraucht habe... Ihr merkt, worauf das hinauslief? ;)
      Ich habe viel über's Rauchen recherchiert. Mich hat's auch genervt, dass es Millionen von Nicht- oder Ex-Rauchern gibt - außer mir. Ich bin dann auf YouTube auf einen recht knackigen Beitrag (23 mins - für Interessierte: ) darüber gestolpert, was Nikotin tatsächlich im Gehirn anstellt.

      Nichts davon war wirklich neu, zugegeben. Aber dennoch hat's da klick gemacht. Der Zauber war weg, alles "Schöne" am Rauchen war nicht mehr so begehrenswert und ich habe mich als bekloppter Junky gesehen. Ich habe mir daraufhin eine Kippe auf dem Balkon an gemacht, zweimal daran gezogen, mich über mich geärgert und das Teil weggeschnippt (ich weiß, macht man nicht). Ich habe mich dann zwei Tage (Wochenende) auf die Couch gelegt und vor mich hingelitten. Kudzu habe ich dann auch gleich entsorgt. Hat bei mir ja schließlich nicht gemacht, was es sollte. Außerdem gibt es online dazu auch Warnungen und erwiesen ist gar nichts davon.

      Fazit: Spart euch die Kapseln. Wenn es mit ihnen funktioniert, dann nicht wegen, sondern trotz ihnen und nur, weil ihr es wollt. Gleiches gilt für Kaugummies. Ich habe das auch probiert. Heute weiß ich, dass das ähnlich ist, als wenn man einen Alkoholiker mit Weinbrandbohnen entwöhnen will - läuft einfach nicht.

      Das Nikotin muss aus dem Körper und das in einem Abwasch. Und alle Handlungen, die mit dem Rauchen gekoppelt sind, müssen neu "gelernt" und vom Rauchen entkonditioniert werden. Glaubt mir, das geht schneller, als man denkt. Ich habe 25 Jahre lang rund 2 Schachteln am Tag geraucht.

      Das war vor 3 Monaten. Ich habe seitdem nicht einen einzigen Zug mehr genommen. Es hat nach ca. einer Woche nicht mehr "gejuckt". Und das
      beste war der Moment, als ich zum ersten Mal merkte, dass ich das Zeugnicht mehr brauche. Das Gefühl war um Meilen besser, als es jede
      Zigarette je sein könnte und wenn immer - klar passiert das - ich ans Rauchen denken muss, weil es einfach passiert, denke ich mir dann: oh nee, nicht wieder von vorne. Die Freude und die Freiheit, nicht mehr alles um diese kleinen Mistdinger herum planen zu müssen, ist ein so fantastisches Gefühl :)

      Es wird nie den richtigen Moment geben, aufzuhören, weil es immer noch "eine Party" oder "ein Urlaub" sein wird, der dazwischen zu sein scheint. Und niemand wird je morgens aufachen und sich denken: ab heute bin ich nicht mehr nikotinsüchtig und höre darum auf. Das ist alles Blödsinn. Und deswegen: Einfach lassen. Wenn ich das kann, kann das jeder und ich habe selbst nicht mehr daran geglaubt.

      Ich drücke euch die Daumen! :)
    • Pilatus schrieb:

      Nabend,
      lieber spät als nie ;). Also: ich habe die Kapseln gekauft, genommen, daran geglaubt und dennoch beispielsweise bei Konzerten oder im Urlaub geraucht - ich musste einfach.
      Was ich nicht gemacht habe, war tagsüber zu rauchen oder auf Arbeit in Pausen oder beim Warten auf den Bus. Schließlich wollte ich ja aufhören. Erstaunt hat mich daran dann folgendes: der Bus kam, auch ohne dass ich geraucht hatte, als ich auf ihn gewartet habe und auch mein Auto fuhr wie gewohnt, wenn obwohl ich beim Fahren nicht geraucht habe... Ihr merkt, worauf das hinauslief? ;)
      Ich habe viel über's Rauchen recherchiert. Mich hat's auch genervt, dass es Millionen von Nicht- oder Ex-Rauchern gibt - außer mir. Ich bin dann auf YouTube auf einen recht knackigen Beitrag (23 mins - für Interessierte: ) darüber gestolpert, was Nikotin tatsächlich im Gehirn anstellt.

      Nichts davon war wirklich neu, zugegeben. Aber dennoch hat's da klick gemacht. Der Zauber war weg, alles "Schöne" am Rauchen war nicht mehr so begehrenswert und ich habe mich als bekloppter Junky gesehen. Ich habe mir daraufhin eine Kippe auf dem Balkon an gemacht, zweimal daran gezogen, mich über mich geärgert und das Teil weggeschnippt (ich weiß, macht man nicht). Ich habe mich dann zwei Tage (Wochenende) auf die Couch gelegt und vor mich hingelitten. Kudzu habe ich dann auch gleich entsorgt. Hat bei mir ja schließlich nicht gemacht, was es sollte. Außerdem gibt es online dazu auch Warnungen und erwiesen ist gar nichts davon.

      Fazit: Spart euch die Kapseln. Wenn es mit ihnen funktioniert, dann nicht wegen, sondern trotz ihnen und nur, weil ihr es wollt. Gleiches gilt für Kaugummies. Ich habe das auch probiert. Heute weiß ich, dass das ähnlich ist, als wenn man einen Alkoholiker mit Weinbrandbohnen entwöhnen will - läuft einfach nicht.

      Das Nikotin muss aus dem Körper und das in einem Abwasch. Und alle Handlungen, die mit dem Rauchen gekoppelt sind, müssen neu "gelernt" und vom Rauchen entkonditioniert werden. Glaubt mir, das geht schneller, als man denkt. Ich habe 25 Jahre lang rund 2 Schachteln am Tag geraucht.

      Das war vor 3 Monaten. Ich habe seitdem nicht einen einzigen Zug mehr genommen. Es hat nach ca. einer Woche nicht mehr "gejuckt". Und das
      beste war der Moment, als ich zum ersten Mal merkte, dass ich das Zeugnicht mehr brauche. Das Gefühl war um Meilen besser, als es jede
      Zigarette je sein könnte und wenn immer - klar passiert das - ich ans Rauchen denken muss, weil es einfach passiert, denke ich mir dann: oh nee, nicht wieder von vorne. Die Freude und die Freiheit, nicht mehr alles um diese kleinen Mistdinger herum planen zu müssen, ist ein so fantastisches Gefühl :)

      Es wird nie den richtigen Moment geben, aufzuhören, weil es immer noch "eine Party" oder "ein Urlaub" sein wird, der dazwischen zu sein scheint. Und niemand wird je morgens aufachen und sich denken: ab heute bin ich nicht mehr nikotinsüchtig und höre darum auf. Das ist alles Blödsinn. Und deswegen: Einfach lassen. Wenn ich das kann, kann das jeder und ich habe selbst nicht mehr daran geglaubt.

      Ich drücke euch die Daumen! :)
      Hi Pilatus,

      ich glaube du hast das Prinzip von Kudzu nicht verstanden. ;)

      Kudzu ist kein Wundermittel und Kudzu macht dich auch nicht zum Nichtraucher. Wie du selber schon sagst, musst du selber den Willen haben aufzuhören.

      Kudzu Kapseln helfen dir dabei die Entzugserscheinungen während des Rauchstopps zu lindern. Die Entzugserscheinungen sind in den ersten zwei Wochen am stärksten und in dieser Zeit werden die meisten auch wieder rückfällig. Wenn dein Wille Schwach ist und du auf Konzerten etc. geraucht hast, kann dir kein Mittel helfen.

      Ich kann Kudzu nur sehr empfehlen. Mir hat es super geholfen die Entzugserscheinungen erträglicher zu gestalten und bin so seit Anfang 2013 Rauchfrei. :thumbsup:
    • Moin Martin,

      zunächst: dass Du seit 2013 nocht mehr rauchst ist Hammer!!!
      Wenn Du mir vorwirfst, ich hätte Kudzu nicht verstanden, bleibt meine Antwort dazu nur, dass Du das Rauchen und die angeblichen Entzugserscheinungen nicht verstanden hast und dass Du nicht wegen sondern trotz Kudzu aufgehört hast. Lassen wir die Nettigkeiten aber beiseite und freuen uns doch lieber, dass jeder sein Mittelchen oder Weg gefunden hat. Ich möchte das auch niemanden ausreden. Menschen machen Dinge unterschiedlich.

      Ich habe es versucht. Es ist ein Mittel, keine Theorie. Insofern gibt es da nichts zu verstehen, sondern lediglich auszuprobieren. Kippen schmecken und wirken mit Kudzu genau wie ohne. Meine Erfahrung.

      Unabhängig davon: Wenn es Leuten beim Rauch-Stopp hilft, zwei verschieden farbige Socken oder Unterwäsche auf links zu tragen, weil sie das ablenkt, dann wäre das auch ok. Denn wichtig ist nur eins: Aufhören mit dem Mist. Um sich selbst nicht weiter zu vegiften und andere zu schützen. Punkt.

      Insofern, heads up und viele Grüße aus der Hauptstadt :)
    • Pilatus schrieb:

      Moin Martin,

      zunächst: dass Du seit 2013 nocht mehr rauchst ist Hammer!!!
      Wenn Du mir vorwirfst, ich hätte Kudzu nicht verstanden, bleibt meine Antwort dazu nur, dass Du das Rauchen und die angeblichen Entzugserscheinungen nicht verstanden hast und dass Du nicht wegen sondern trotz Kudzu aufgehört hast. Lassen wir die Nettigkeiten aber beiseite und freuen uns doch lieber, dass jeder sein Mittelchen oder Weg gefunden hat. Ich möchte das auch niemanden ausreden. Menschen machen Dinge unterschiedlich.

      Ich habe es versucht. Es ist ein Mittel, keine Theorie. Insofern gibt es da nichts zu verstehen, sondern lediglich auszuprobieren. Kippen schmecken und wirken mit Kudzu genau wie ohne. Meine Erfahrung.

      Unabhängig davon: Wenn es Leuten beim Rauch-Stopp hilft, zwei verschieden farbige Socken oder Unterwäsche auf links zu tragen, weil sie das ablenkt, dann wäre das auch ok. Denn wichtig ist nur eins: Aufhören mit dem Mist. Um sich selbst nicht weiter zu vegiften und andere zu schützen. Punkt.

      Insofern, heads up und viele Grüße aus der Hauptstadt :)
      Hey Pilatus,

      sorry, es sollte nicht als ein Vorwurf rüber kommen.

      Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Dem einen hilft es, dem anderem nicht. Ich wünsche dir, dass du nie wieder eine Kippe anfasst und du es durchhälst. :thumbsup:

      Grüße Vera nicht Martin ^^