Raucher bitten woanders zu qualmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube das gehört aber auch zum Prozess dazu, da muss man irgendwann drüber kommen. Man kann in seinem Leben nicht immer allem ausweichen, so auch den Rauchern und deren Zigarettenrauch. Sicher ist es am Anfang nicht immer leicht aber mittlerweile schreckt mich das eher ab als dass es in mir ein Bedürfnis auslöst.
      Ich denke mir dann immer wie widerlich es ist und was sich eigentlich andere Nichtraucher gedacht haben als sie mir begegnet sind als ich noch geraucht habe.
      Wenn man dem aber ausweichen möchte, dann würde ich sagen muss man das selbst machen und nicht die andere Person wegschicken.
    • Ja aber dagegen kannst du nichts machen. DU warst wahrscheinlich auch lange Zeit auf der anderen Seite;)
      Jetzt kann man verstehen was die anderen am Rauchen stört. Damals hat man nicht mitbekommen und da war noch alles ok und die sollen sich doch nicht alle wegen dem bissl Rauch aufregen.
      Deshalb stört es mich jetzt auch weniger sondern ich hinterfrage mich mehr dabei, wie man eigentlich so dumm hat sein können.
    • Also ich finde schon, dass grundsätzlich Raucher Rücksicht auf die Nichtraucher nehmen sollte. Und der Meinung war ich auch schon, als ich noch selbst geraucht habe. Dass Rauchen nicht gesundheitsförderlich ist, weiß jedes Kind. Ich finde, man sollte deshalb als Raucher nach Möglichkeit keine anderen Menschen mit dem eigenen Laster behelligen.

      Wenn ich in Anwesenheit von Nichtrauchern Lust hatte eine Zigarette zu rauchen, habe ich selbstverständlich vorher nachgefragt, ob das die anderen stört. Und wenn das der Fall war, bin ich gegangen, ohne dass man mich auffordern hätte müssen.

      Über Raucher rege ich mich dennoch nicht auf, in meinem näheren Umfeld sind eh fast alle rücksichtsvoll.
    • ichschaffedas schrieb:

      Ich hoffe ich werd dann nicht so nerviger Nichtraucher :evil:
      Komplett ausgeliefert ist man sich ja nicht, man hat es ein gutes Stück weit ja selbst in der Hand, wie man sich verhält.

      Stephan schrieb:

      Naja nerven tun die meisten nicht. Jedoch wird jeder ex Rauch mehr Verständnis aufbringen wenn er erstmal von den Kippen ne Ziet lang los ist.
      Das denke ich auch. Die Zeit ist da ein wesentlicher Faktor, den viele vernachlässigen. Es ist, soweit ich weiß, so, dass sich das Gehirn auch erst umprogrammieren muss. Weil man eben eine alte Gewohnheit aufgibt und durch eine neue ersetzt. Bis das gefestigt ist, dauert es.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bernard () aus folgendem Grund: Kuddelmuddel