Gelbe Finger vom Rauchen und wie Du sie wieder loswirst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beim Rauchen einer Zigarette gelangen die im Tabakrauch enthaltenen Schadstoffe nicht nur direkt in Deine Lunge, sondern diese setzen sich auch auf Möbeln, Gardinen, Kunststoffen, oder Tapeten ab. Besonders aber auch auf den Fingern und Fingernägeln. Diese verfärben sich dadurch mit der Zeit gelblich bis bräunlich, was der chemischen Zusammensetzung des Zigarettenrauchs geschuldet ist, vor allem dem darin enthaltenen Teer und Nikotin.

    Glücklicherweise treten die Verfärbung der Finger in der Regel lediglich oberflächlich und zumeist auch nur an der Hand auf, die zum Halten der Zigarette verwendet wird. Aus diesem Grund sind Zeige- und Mittelfinger, in denen die meisten Raucher Ihre Zigarette halten, auch am häufigsten betroffen.

    Nikotinflecken und Verfärbungen treten besonders häufig auf, sofern der Zigarettenrauch noch warm ist, was vor allem dann der Fall ist, wenn Du gerade eine Zigarette rauchst. Wenn Du bereits seit längerer Zeit Raucher bist, dann wirst Du die Wärme wahrscheinlich nicht einmal bewusst wahrnehmen, da dieser sich äußerst schnell wieder abkühlt. Jedoch ist dieser immer noch warm genug, um gelbliche Verfärbungen Deiner Haut zu verursachen, sofern diese mit dem Rauch in Kontakt kommt.

    Ein gesteigertes Risiko solche sogenannten Raucherfinger zu bekommen, haben dabei Raucher, die Ihre Zigaretten ohne Filter rauchen, da es den Schadstoffen aus der Zigarette auf diese Weise gelingt, ungefiltert in Kontakt mit der Haut gelangen.

    Auch Nichtraucher haben mit gelben Fingern zu kämpfen

    Wenngleich gelbliche Verfärbungen der Finger zumeist mit dem Konsum von Zigaretten in Verbindung gebracht wird, haben auch Nichtraucher vereinzelt mit derartigen Verfärbungen zu kämpfen.

    Begünstigt werden kann dies unter anderem durch das Auftragen von minderwertigem Nagellack, der bereits seit Jahren im Schrank steht oder auch beim Schälen von Orangen, Mandarinen oder Karotten. Denn diese können, ebenso wie die Gewürze Kurkuma, Curry oder Safran einen Gelbstich auf der Haut verursachen, der sich nur schwer entfernen lässt. Aus diesem Grund solltest Du bei der Zubereitung Deiner Mahlzeiten auf Handschuhe zurückgreifen, um einer Verfärbung Deiner Finger vorzubeugen

    Neben Nagellack existiert zudem noch eine Reihe anderer Mittel und Chemikalien, die zu einer Verfärbung Deiner Finger oder Fingernägel führen können. Dazu zählen unter anderem Haarfärbemittel, Bräunungs- oder Tagescremes oder auch Reinigungsmittel.

    Sind lediglich Deine Fingernägel von der Verfärbung betroffen, dann könnte dies hingegen auf einen Nagelpilz hindeuten. Weitere Anzeichen hierfür können brüchige oder verdickte Nägel sein. Solltest Du diese bei Dir feststellen, dann empfehle ich Dir Deinen Hausarzt zu konsultieren. Doch nicht nur Nagelpilze, sondern auch Bakterien können die Ursache für eine Verfärbung Deiner Fingernägel sein, da manche Bakterien Farbstoffe produzieren, welche die Verfärbung verursachen.

    Darüber hinaus kann auch Röntgenstrahlung der Grund für eine gelbliche Verfärbung Deiner Finger sein, wenngleich diese Verfärbungen zumeist deutlich leichter ausfallen als die Verfärbungen bei Rauchern.

    So bekommst Du Deine Raucherfinger wieder sauber

    Du bist Raucher und hast mit den lästigen Nikotinflecken auf Deiner Haut zu kämpfen? Dann dürftest Du jetzt ziemlich erleichtert sein, wenn ich Dir verrate, dass Du diese mithilfe einer Reihe von kostengünstigen Hausmitteln, ganz einfach reinigen kannst.

    Eines der ältesten Hausmittel, das sich bei der Entfernung gelblicher Verfärbungen seit Urzeiten bewährt hat, ist Zitronensäure. Denn Zitronensäure schont die Haut und ist in den meisten Haushalten in irgendeiner Form zu finden, sei es in Form von frischen Zitronen oder abgepacktem Zitronensaft.

    Um leichte Verfärbungen mithilfe von Zitronensäure zu entfernen, benötigst Du eine Zitrone, die Du in 2 Teile schneidest. Nimm die eine Hälfte und reibe diese eine Minute lang an Deinen Fingern oder Fingernägeln, die von der Verfärbung betroffen sind. Lass die Zitronensäure anschließend für ein paar Minuten einwirken und spüle Deine Hände dann mit Wasser ab. Um zu verhindern, dass Deine Hände aufgrund der Zitronensäure an Feuchtigkeit verlieren, empfiehlt sich nach dem Waschen die Verwendung einer Hautcreme.

    Falls Du mit hartnäckigeren Verfärbungen zu kämpfen hast, presse den Saft aus ein bis zwei Zitronen und fülle diesen in ein kleines Schälchen. Weiche anschließend Deine betroffenen Finger für ein paar Minuten in dem Saft ein. Alternativ kannst Du Deine Finger auch mit einer Bürste, einem Bimsstein oder einem feinkörnigen Hornhauthobel abschrubben. Das solltest Du allerdings nicht zu häufig machen, da Deine Haut dadurch mit der Zeit geschädigt wird oder sich das Nagelbett entzünden kann. Spüle Deine Hände nach dem Einweichen oder Schrubben sie gründlich mit Wasser ab und verwende bei Bedarf eine Hautcreme, um den Feuchtigkeitsverlust der Haut zu reduzieren.

    Die Behandlung mit Zitronensaft solltest Du einmal wöchentlich durchführen, wobei darauf zu achten ist, dass Du keine Verletzungen an der Hand oder den Fingern hast. Denn das kann in Verbindung mit der Säure der Zitrone ein unangenehmes Brennen verursachen.

    Neben Zitronensäure existieren allerdings noch einige andere Hausmittel, die Dir ebenfalls dabei helfen können Deine Finger wieder sauber zu bekommen. Dazu gehört unter anderem Essig, in dem Du Deine Finger als Alternative zu Zitronensäure ebenfalls einweichen kannst.

    Acetonhaltiger Nagellackentferner mag zwar streng riechen, entfernt gelbe Verfärbungen jedoch ebenfalls äußerst zuverlässig. Jedoch solltest Du Nagellackentferner nur im Notfall verwenden, da dieser die Haut austrocknet.

    Ein weiteres Hausmittel, welches sich zur Bekämpfung gelber Verfärbungen eignet, ist Backpulver, welches Du einfach in Wasser auflöst und Deine Finger darin badest. Du kannst das Backpulver allerdings auch mit einem Tropfen Wasser zu einem Brei verarbeiten, den Du anschließend auf die betroffenen Finger aufträgst. Im Anschluss an beide Methoden solltest Du Deine Finger gründlich waschen und diese sorgfältig mit einer Bürste abschrubben.

    Ein eher ungewöhnliches Hausmittel, welches sich bei der Entfernung von Verfärbungen ebenfalls bewährt hat, sind die erhältlichen Tabs zur Pflege von Zahnprothesen. Diese werden dabei zunächst in Wasser aufgelöst, damit Du Deine Finger im Anschluss daran für einige Minuten in der entstehenden Flüssigkeit baden kannst. Wasche Dir danach gründlich die Hände und verwende bei Bedarf ein wenig Handcreme, damit Deine Hände nicht zu viel Feuchtigkeit verlieren.

    Ich bin mir sicher, dass Du eines der zuvor genannten Hausmittel ebenfalls vorrätig haben wirst, sodass Du gleich damit beginnen kannst, den Kampf gegen die gelben Verfärbungen Deiner Hände aufzunehmen.

    Damit Du auch in Zukunft vor Verfärbungen Deiner Finger verschont bleibst, möchte ich Dir im Folgenden einige Tipps geben, wie Du diese dauerhaft vermeiden kannst.

    So wirkst Du der Entstehung von Raucherfingern entgegen

    Um auf Dauer nicht mehr von Verfärbungen Deiner Finger geplagt zu werden, ist es am besten komplett mit dem Rauchen aufzuhören. Dabei kann Dir natürlich unser Forum helfen, in dem Du Dich mit gleichgesinnten austauschen kannst und viele wertvolle Tipps und Tricks erhältst, die Dir bei Deinem Rauchstopp helfen werden. Worauf wartest Du noch? Denn nicht nur Deine Finger, sondern Dein gesamter Körper werden davon profitieren, wenn Du fortan nicht mehr rauchst. Zwar werden bestehende Verfärbungen nach dem Aufhören nicht von jetzt auf gleich verschwinden, doch mit dem Nachwachsen Deiner Fingernägel und dank der körpereigenen Regeneration der Haut werden die gelben Verfärbungen schon bald der Vergangenheit angehören.

    Solltest Du Dich so spontan nicht dafür entscheiden können, mit dem Rauchen aufzuhören, dann kann es allerdings bereits helfen, wenn Du Deine Zigarette in Zukunft richtig hältst. Denn wenn Du diese zwischen Zeige- und Mittelfinger hältst, während Deine Hand senkrecht geneigt ist, dann zieht der Rauch nicht mehr auf Deine Finger, sondern stattdessen nach oben. Das erfordert zwar zunächst ein wenig Übung, doch wenn Du den Dreh erst einmal raushast, können gelbe Finger ebenfalls schon bald der Vergangenheit angehören.

    Zudem kann es auch helfen, wenn Du Deine Zigarette etwas früher ausdrückst und diese nicht ganz bis zum Ende rauchst. Denn je kürzer die Zigarette, umso mehr Qualm erreicht auch Deine Finger, wodurch die gelblichen Verfärbungen schließlich erst entstehen.

    Falls Du im Winter weniger Probleme mit Verfärbungen Deiner Finger hast, dann könnte dies unter Umständen daran liegen, dass Du bei niedrigen Temperaturen Handschuhe trägst. Allerdings eignen sich lediglich dünne Handschuhe dafür, um damit eine Zigarette zu rauchen. Denn dicke Handschuhe machen es nahezu unmöglich eine Zigarette sicher zu halten.

    Sofern Du Dich für die alten Schwarz-Weiß-Klassiker der Filmgeschichte interessierst, hast Du dort bestimmt schon einmal einen Zigarettenhalter bzw. eine Zigarettenverlängerung gesehen, die heute jedoch nur noch äußerst selten verwendet werden. Dabei handelt es sich um eine Verlängerung zwischen der Zigarette und dem Mund, die an dem Filter der Zigarette angebracht und durch die verhindert wird, dass Deine Finger mit dem Rauch in Kontakt kommen.

    Wenn Du Zigarette ohne Filter rauchst, solltest Du, sofern Du Deine Zigaretten selber drehst, immer einen Filter verwenden, um einer Verfärbung entgegenzuwirken.

    Fazit

    Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern beeinträchtigt mit der Zeit auch das Aussehen. Neben gelben Zähnen und der beschleunigten Alterung der Haut gehören die sogenannten Raucherfinger zu den meistverbreiteten Randerscheinungen, mit denen Raucher zu kämpfen haben. Dabei verfärben sich die Finger im Laufe der Zeit gelblich bis bräunlich, was durch langjähriges, intensives Rauchen, sowie durch das Rauchen filterloser Zigaretten, begünstigt wird.

    Allerdings müssen gelbe Finger nicht zwangsläufig die Folge von Zigarettenkonsum sein, sondern können auch gänzlich andre Ursachen haben.

    Doch all das ist kein Grund zum Verzweifeln und selbst wenn Du ein starker Raucher bist ist es möglich, Deine Finger wieder sauber zu bekommen.

    Hierfür reicht bereits die Anwendung einiger Hausmittel, von denen jeder zumindest eines in seinem Haushalt vorrätig haben dürfte.

    Um gelbliche Verfärbungen jedoch dauerhaft zu vermeiden, ist der gesündeste Weg ohne jeden Zweifel der, mit dem Rauchen aufzuhören.

    Zwar kannst Du gelblichen Verfärbungen Deiner Finger und Nägel auch anderweitig entgegenwirken, doch dann leidet Dein restlicher Körper auch weiterhin unter den Schadstoffen, der Zigaretten, die Du rauchst. In diesem Fall musst Du damit rechnen, dass sich dies mit der Zeit auf andere Weise bemerkbar machen wird, wenn auch nicht in Form von gelblichen Verfärbungen.

    Bitte beachtet die Regeln im Forum.

    Wünsche oder Anregungen könnt Ihr gerne hier los werden.

    Es ist ein Fehler aufgetreten, oder es funktioniert was nicht? Bitte hier posten.

    Viel Spaß im Rauchfrei Forum

    85 mal gelesen